Frühstück geht immer. Auch nachmittags. Oder abends. Es kommt halt nur darauf an, wo man es isst. In Berlin haben wir das unfassbare Glück, sehr viele sehr gute Frühstückscafés zu haben. Die Auswahl ist unübersichtlich groß, und natürlich sind die Geschmäcker verschieden. Trotzdem hat die Berliner Zeitung ein paar Perlen für Sie herausgefischt. Lassen Sie es sich schmecken!

Tempelhof: Pausini

Hingehen, weil …? – es gute Laune macht, hier zu sein. Seit mehr als 15 Jahren betreibt die im Kiez groß gewordene, gut gelaunte Martina Pohl das Café, ist zwischendurch Mutter geworden, wuppt den Laden mit einem kleinen Team, organisiert sogar Ausstellungen in den Räumen. Kunst und Köstlichkeiten, das Auge isst hier doppelt mit.

Wann geöffnet? Montag, Mittwoch bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 18 Uhr. Dienstag und Sonntag geschlossen.

Wo? Kaiserin-Augusta-Str. 78 in Tempelhof, U-Bahnhof Kaiserin-Augusta-Straße (U6)

Was kostet’s? Mediterranes Frühstück 9,50 Euro. Skyr mit Obst 4,50 Euro. Veganes Frühstück 9,30 Euro.

Werbung
Werbung

Pankow: Auszeit

Hingehen, weil ...? – der Name Programm ist: Der Besuch ist eine Auszeit vom Alltag. Das unaufgeregte Interieur lenkt nicht von den leckeren Speisen ab, alles sehr basic, schnörkellos und durchdacht. Das cleane Design, eine wohl komponierte Speisekarte und sehr entspannte Gäste. Bisschen Großstadtfeeling gibt’s aber auch: Draußen rumpelt die M1-Tram vorbei, nebenan befindet sich das wunderbare Kino Blauer Stern.

Wann geöffnet? Täglich ab 9 Uhr.

Wo? Hermann-Hesse-Straße 15 in Niederschönhausen, Tram M1, Haltestelle Waldstraße/Hermann-Hesse-Straße

Was kostet’s? Omelette-Variationen 9,80 Euro. Bircher Müsli mit karamellisierten Walnüssen und frischem Obst 4,80 Euro. Berliner Aufschnittplatte 13,80 Euro.

Wilmersdorf: Benedict Breakfast

Hingehen, weil …? – das Lokal früher mal rund um die Uhr geöffnet hatte, aber aufgrund der Pandemie kürzertreten musste. Support your local dealer! Und weil es so viele internationale Spezialitäten gibt, dass man sich fragt, wieso man eigentlich nicht immer frühstückt. Wer mag, kann sich auch Picknick-Boxen zusammenstellen lassen und zum Wunsch-Termin abholen.

Wann geöffnet? Montags bis donnerstags 8.30 bis 15.30 Uhr, freitags bis sonntags 8 bis 19 Uhr.

Wo? Uhlandstr. 49 in Wilmersdorf, U-Bahnhof Spichernstraße (U9) oder Hohenzollernplatz (U3)

Was kostet’s? Eggs Benedict mit Speck und Schinken 16,50 Euro. Veganes Frühstück 13 Euro. Avocado-Bagel-Breakfast 15 Euro. Pancakes mit Blaubeeren 11 Euro. Porridge 9,50 Euro.

Kreuzberg: Balkaymak Simit Evi

Hingehen, weil …? – wir alle viel zu selten türkisch frühstücken. Dabei ist das so gut!

Wann geöffnet? Täglich 7 bis 20 Uhr.

Wo? Gneisenaustraße 3 in Kreuzberg, U-Bahnhof Mehringdamm (U6/U7)

Was kostet’s? Menemen (Rührei mit Tomaten, Paprika, grünen Oliven, Frischkäse) 9,70 Euro. Käseplatte 10,90 Euro. Süßes Frühstück 10,90 Euro.

Mitte: Café Fleury

Hingehen, weil …? – man am Tresen des Panorama-Fensters so schön Leute beobachten kann. Inhaberin Elisabeth Armbruster-Haak, die von allen nur Betty genannt wird, hat Mitte der Nullerjahre französisches Flair in den Kiez gebracht, mit echten Familien-Rezepten aus ihrer Heimat für Quiche, Tarte, Macarons und Co. Die Speisen werden fast ausschließlich mit Zutaten aus Frankreich zubereitet. Es gibt alles auch zum Mitnehmen.

Wann geöffnet? Täglich von 9 bis 19 Uhr.

Wo? Weinbergsweg 20 in Mitte, U-Bahnhof Rosenthaler Platz (U8)

Was kostet’s? French Toast 6 Euro. Croque Monsieur (auch vegetarisch) 8,50 Euro. Kuchen, tagesaktuell verschieden ab 3 Euro.

Prenzlauer Berg: Anna Blume

Hingehen, weil …? – Blumen das Leben schöner machen. Das Café an sich ist betörend floral, aber nebenan kann man sich auch Blümchen für zu Hause mitnehmen, die einen dann an den schönen Besuch erinnern. Wer noch nie hier war, hat was verpasst. Wer lange nicht hier war, sollte das auf seine To-do-Liste setzen.

Wann geöffnet? Täglich von 8 bis 20 Uhr, Frühstück bis 17 Uhr.

Wo? Kollwitzstraße 83 in Prenzlauer Berg, U-Bahnhof Eberswalder Straße (U2)

Was kostet’s? Frühstücksetagere (für zwei Personen; optisch ein Kracher!) 13,50 Euro. Obstsalat mit Joghurt 7,90 Euro. Rührei mit Lachsfilet 8,90 Euro.

Wannsee: Hof-Café bei Mutter Fourage

Hingehen, weil …? – man auf einem begrünten, gut hundertjährigen Hof sitzt, sich ein herrliches Zeitreise-Gefühl einstellt und man für kleines Geld gut schlemmen kann. Früher wurde hier Viehfutter verkauft, und daher kommt auch der Name. Fourage kommt aus dem Französischen und bedeutet Futter. Das Café verwendet vorwiegend lokale Bio-Produkte.

Wann geöffnet? Täglich 10 bis 18 Uhr, Frühstück bis 14 Uhr.

Wo? Chausseestr. 1 a in Wannsee, Bus 318, Haltestelle Charlottenstraße/Chausseestraße

Was kostet’s? Croissant, Butter, Marmelade 4,25 Euro. Veganes Frühstück 10 Euro. Wurst-Frühstück 11 Euro. Kleiner Obstsalat 3 Euro.

Schöneberg: Frühstück 3000

Hingehen, weil …? – die angebotenen Speisen so abgefahren lecker kombiniert und kreiert sind, dass man eigentlich nur sagen kann: Einmal alles, bitte.

Wann geöffnet? Täglich von 9 bis 16 Uhr.

Wo? Bülowstr. 101 in Schöneberg, U-Bahnhof Nollendorfplatz (U1)

Was kostet’s? Erbsenkrapfen mit Minzjoghurt, eingelegtem Fenchel und Granatapfel 14 Euro. Roastbeef mit Rosmarin-Focaccia und Spiegelei, Trüffelcreme 17,50 Euro. Brotpudding aus Meersalz, Milchmädchenkaramell und Tonkabohnenei 9 Euro. Rösti mit pochierten Eiern, Spargel, Nusscrunch und Safran-Aioli 18 Euro. Außerdem gibt’s jede Menge Smoothies.

Neukölln: 21gramm

Hingehen, weil …? – man nicht allzu häufig in einer ehemaligen Friedhofskapelle frühstücken kann. Und wer draußen sitzt, schwelgt durch die alten Klinkermauern mit rankendem Wildwein in Urlaubserinnerungen. Während ein paar Meter weiter Neukölln tobt, ist es hier drinnen irgendwie kuschlig und ruhig.

Wann geöffnet? Donnerstag sowie am Wochenende 9.30 Uhr bis 17 Uhr.

Wo? Hermannstraße 179, U-Bahnhof Leinestraße (U8)

Was kostet’s? Buttermilch-Pancakes mit Rhabarber und Pistazien-Quinoa-Crunch 12,50 Euro. Rührei mit Sauerteigtoast, Bärlauch-Salsa, Käse und Kresse 12,90 Euro. Italienischer Schinken 3 Euro.

Lichtenberg: KaWi

Hingehen, weil …? – es sich wie ein zweites Wohnzimmer anfühlt und man den ganzen Tag Frühstücksköstlichkeiten bekommt, die zumeist aus saisonalen und regionalen Zutaten bereitet werden.

Wann geöffnet? Montag bis Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Wo? Wandlitzstr. 1–3 in Karlshorst, S-Bahnhof Karlshorst

Was kostet’s? Avocadostulle 8,90 Euro. Veggiestulle 6,90 Euro. KaWi-Granola mit Früchten 6,50 Euro. Englisches Frühstück 8,90 Euro. Omelette 8,90 Euro.