Liebe Leser, erinnern Sie sich vielleicht noch an mein Interview mit der französischen Botschafterin Anne-Marie Descôtes vom 5. März 2022? Das Interview war am Donnerstag vor dem Erscheinen der Wochenendausgabe entstanden: Auf den Straßen lag zu diesem Zeitpunkt noch Splitt vom vergangenen Winter, es war grau, und die allgemeine Stimmung war aufgrund des Ausbruchs des Ukraine-Krieges gedrückt. Begleitet wurde ich an dem Tag vom Fotografen Salvatore Di Gregorio, der, wie ich finde, trotz der knappen Zeit in der französischen Botschaft sehr schöne Bilder von der Botschafterin gemacht hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.