Weihnachtsmuffel? Keine Angst, hier kommen die einfachsten Last-Minute-Rezepte

Sie haben keine Zeit für ein großes Menü und wollen auch nicht viel Geld ausgeben? Kein Problem, unser Koch weiß Abhilfe!

Tischlein deck dich: Einfache Weihnachtsrezepte, die schnell umgesetzt sind.
Tischlein deck dich: Einfache Weihnachtsrezepte, die schnell umgesetzt sind.imago/Cavan Images

Jetzt ist es soweit, es ist fast Weihnachten. Oder besser gesagt Heiligabend. Gerade dachten wir noch: Es gibt zwar schon lauter Weihnachtsgedöns im Supermarkt, aber sind ja noch vier Wochen hin. Und jetzt? Manche von Ihnen haben die Zeit genutzt. Haben einen so detaillierten Plan für die Feiertage (bis zu Silvester) ausgearbeitet wie der legendäre französische Koch Escoffier für seine Küchenbrigade. Es gibt aber auch diejenigen, die sich mal wieder um nichts gekümmert haben. Für diejenigen sind diese Last-Minute-Rezepte gedacht. Und keine Angst, auch wenn Sie bis jetzt nichts vorbereitet haben, Sie kriegen das hin.

Denn sollten Sie wirklich in Not sein: Mit meinen kinderleichten Menüvorschlägen zaubern Sie trotzdem noch ein Festmahl. Und das in ein paar Minuten. Es muss nämlich nicht immer ein aufwendiger Festtagsschmaus sein. Bei vielen Familien gibt es ja auch einfach Wiener Würstchen und Kartoffelsalat. Hat man die gesamte Verwandtschaft inklusive Kinder zuhause, ist das Chaos oft viel zu groß, als dass man alle ruhig und gesittet an den Tisch bekäme. Da hat der Opa schon Hunger, Oma kommentiert alles, Papa muss noch was Dringendes erledigen, Mama wurde kurzerhand zur allein verantwortlichen Hausfrau erklärt, die Halbstarken sind betrunken, die Kleinkinder packen schon mal Geschenke aus und die Säuglinge haben die Windeln voll.

Jede Woche schreibt unser Koch Felix Hanika für uns die Rezepte der Stunde auf.
Jede Woche schreibt unser Koch Felix Hanika für uns die Rezepte der Stunde auf.Cachete Jack für Berliner Zeitung

Oh wie wunderbar, es weihnachtet! Möchten Sie den Druck also etwas herausnehmen, dann machen Sie es sich doch einfach (gemütlich). Unsere Vorschläge kann man wunderbar bereits am Vortag vorbereiten und dann in kurzer Zeit auftischen. Ohne besonders großen Aufwand oder teure Produkte von irgendeiner Mondschein-Biofarm 30 Kilometer entfernt im Havelland. Und das Beste daran ist, die Gerichte machen auch noch was her, kommen schön heiß aus dem Ofen und sind echte Soulfood-Klassiker. Das schmeckt jedem und trägt zu weihnachtlicher Geselligkeit bei. 

Carbonara ist für Köhler, Shepherd's Pie ist für Schäfer und andere Faulbären: Einfach Hack anbraten und mit Kartoffelbrei gratinieren. Fertig.
Carbonara ist für Köhler, Shepherd's Pie ist für Schäfer und andere Faulbären: Einfach Hack anbraten und mit Kartoffelbrei gratinieren. Fertig.Imago

Shepherd's Pie, der Klassiker aus England

Zutaten (für 4 Personen): 500g Rinderhack oder Pilze, 1 große Gemüsezwiebel, 1 große Karotte, 2 Stangen Staudensellerie, 1 TL Tomatenmark, 150ml Rotwein, 1 Zweig Rosmarin, 4 große Kartoffeln (mehlig kochend), 100g Butter, 2 Eigelb, 150g geriebener Käse, Salz, Pfeffer, Muskat.

Zubereitung: Wie immer alles gut vorbereiten. Das ganze Gemüse in sehr feine Würfel schneiden, circa drei bis fünf Millimeter Durchmesser. Oder durch den Fleischwolf hauen (noch besser!). Den Rosmarin sehr fein hacken. Die Eier trennen. In etwas Öl dann das Hackfleisch anbraten und das fein gehackte Gemüse dazugeben. Alles gut anschwitzen und dann das Tomatenmark dazugeben. Weiter anschwitzen und dann mit dem Rotwein ablöschen. Anschließend alles einköcheln und erst am Ende den gehackten Rosmarin dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in einer Auflaufform verteilen.

Wer will, kann noch ein paar gefrorene Erbsen unterheben. Schmecken wird es in jedem Fall. 
Wer will, kann noch ein paar gefrorene Erbsen unterheben. Schmecken wird es in jedem Fall. Imago

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weichkochen. Dann mit einem Stampfer und der Butter einen groben Kartoffelbrei daraus machen, gut mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Am Ende die Hälfte des Käses dazugeben und die beiden Eigelb. Alles gut verrühren und in der Auflaufform über dem Hackfleisch verteilen. Mit einer Gabel gut verteilen. Durch die Gabel entsteht ein nettes Muster und man erhält eine leicht unebene Oberfläche, die hier und da leicht anbrennt. Köstlich. Den restlichen Käse obendrauf.

Das kann man alles am Vortag wunderbar vorbereiten, am Festtag kommt es dann nur noch bei 180 Grad für 30 bis 35 Minuten in den Ofen. Wenn Sie es vegan oder vegetarisch möchten, dann substituieren Sie einfach die entsprechenden Zutaten. Pilze statt Hackfleisch gehen genauso gut. Und haben Sie keine Lust, Kartoffelpüree zu machen? Dann nehmen Sie einfach ein Fertigprodukt von Pfanni, ist ja schließlich Weihnachten und es soll in Ihrem Fall ja einfach sein.

Lachs und Spinat (der mit dem Blubb) sind die Grundlage für dieses einfachste aller Weihnachtsgerichte.
Lachs und Spinat (der mit dem Blubb) sind die Grundlage für dieses einfachste aller Weihnachtsgerichte.Imago

Lachs mit Sahnesauce, Spinat und Reis

Zutaten (für 4 Personen): 4 Tranchen Lachs (ruhig TK) á 150-180g, 250-300g Spinat (TK), 400ml Sahne, 200g Schmelzkäse, Brühe (in Pulverform), Salz, Pfeffer, Muskat, Reis (aus dem Beutel), Dill, Butter.

Zubereitung: Das ist die ganz einfache Nummer. Vorzubereiten ist eigentlich nicht viel, und das ist das Gute daran. Tauen Sie einfach alles auf und gucken Sie, dass das Tauwasser gut abläuft, das ist eigentlich die einzige wichtige Sache hier.

Isst auch gern Lachs: Schlagerstar Roberto Blanco.
Isst auch gern Lachs: Schlagerstar Roberto Blanco.Imago

Wir nehmen also eine Auflaufform und geben den aufgetauten und abgetropften Spinat hinein, würzen ihn mit etwas Salz und Muskat. Darauf legen wir die Lachstranchen, welche wir vorher mit Salz und Pfeffer würzen. Nun nehmen wir uns die Sahne vor, und das ist ganz einfach. Wir würzen sie nämlich einfach mit dem Brühepulver, also ein, zwei Löffel rein, probieren, und dann über Lachs und Spinat kippen. Den Schmelzkäse verteilen wir einfach löffelweise darin.

Das alles kann man auch wunderbar am Vortag machen, abgedeckt mit Folie hält sich die Speise problemlos im Kühlschrank. Sie wird dann bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen für etwa 20 Minuten gebacken. Dazu gibt es Butterreis mit gehacktem Dill. So einfach geht das.

Ich weiß, Konserven sind aus der Mode: Doch sie sparen Zeit und Kraft.
Ich weiß, Konserven sind aus der Mode: Doch sie sparen Zeit und Kraft.Imago

Zimtquark mit Mandarinen

Zutaten (für 4 Personen): 400g Quark, 2 EL Honig, 1 EL Zimt, 1 Dose Mandarine.

Zubereitung: Einfacher geht es kaum. Vermischen Sie den Quark mit dem Honig und dem Zimt und füllen Sie den Quark dann direkt in die Dessertschalen. Die Dosenmandarinen kippen Sie durch ein Sieb und garnieren damit dann die Schalen. Geht alles am Vortag, ganz einfach.

Einige Menschen nutzen die abgegossene Flüssigkeit der Mandarinen noch, machen daraus mit Sekt, Barcardi oder Batida de Coco einen Longdrink. Sowas machen wir nicht, denn das ist nichts für Weihnachten, sowas wird im Eingangsbereich der Hölle serviert. Aber ich will Sie nicht belehren. Sie entscheiden. Es ist Ihre Küche.

Heiße Kirschen mit Eiszimtsternen

Zutaten (für 4 Personen): 4 Eiszimtsterne, 1 Glas Schattenmorellen, 1 Schuss Kirschwasser oder Kirschlikör, 2 EL Zucker.

Zubereitung: Auch das geht extrem einfach. Die Eiszimtsterne finden Sie in der Supermarkt-Tiefkühltruhe. Nur alleine serviert wirken sie immer etwas verloren. Was also tun? Ist doch klar, heiße Kirschen, wie wir sie von heißen Waffeln kennen. Passieren Sie die Schattenmorellen also durch ein Sieb, aber dieses Mal behalten wir die Flüssigkeit.

In einem Topf schmelzen wir den Zucker zu einem hellen Karamell, dann geben wir den Saft der Schattenmorellen und den Alkohol dazu. Alles richtig gut einkochen und um drei Viertel reduzieren. Es soll ein richtiger Sirup entstehen. Ist es soweit, dann geben wir die Früchte wieder hinzu. Fertig. Kann man auch am Vortag machen und dann wieder aufwärmen. Weihnachten ist gerettet, und niemand hat gemerkt, dass Sie wirklich ein Faulbärchen sind. Frohe Weihnachten!

Felix Hanika: Koch aus Leidenschaft und Wahl-Mallorquiner, für den ein Pfund Butter sein Ein und Alles ist.
Felix Hanika: Koch aus Leidenschaft und Wahl-Mallorquiner, für den ein Pfund Butter sein Ein und Alles ist.privat

Haben Sie Fragen zu unseren Rezepten, Ideen und Wünsche für Geschichten oder einen Restauranttipp für uns? Dann schreiben Sie uns per E-Mail: briefe@berliner-zeitung.de


Felix Hanika war zunächst Investmentbanker, dann absolvierte er im Hotel & Restaurant Bareiss im Schwarzwald eine Kochlehre. Acht Jahre lang kochte er in den besten Restaurants der Welt. In der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung veröffentlicht er regelmäßig seine Lieblingsrezepte.