Eine neue Statistik belegt alte Erfahrungen der Verlage: Frauen lieben Bücher mehr als Männer. 66 Prozent der Frauen haben im Jahr 2012 einer Allensbach-Umfrage zufolge mindestens ein Buch gekauft gegenüber 52 Prozent der Männer. Und 45 Prozent der Frauen gaben gegenüber 30 Prozent der Männer an, täglich oder mehrmals in der Woche nach einem Buch zu greifen. Von den Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren haben 58 Prozent mindestens ein Buch gekauft – drei Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Jugendliche und über 60-Jährige lesen häufiger als die mittleren Altersklassen. (epd)