Magdeburg/Bonn - Am Rande der Frauenministerkonferenz an diesem Donnerstag in Magdeburg wollen Vertreter von Frauenhäusern für eine bessere Finanzierung der Einrichtungen demonstrieren. Damit wolle man die Konferenz veranlassen, sich zur Frage des schnellen und unbürokratischen Zugangs gewaltbetroffener Frauen zu Schutz und Hilfe zu positionieren, teilte die Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser am Montag in Bonn mit. Vorsitzende der Frauenministerkonferenz ist Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb (SPD). Die Konferenz war wegen des Hochwassers auf den September verschoben worden. (dpa/sa)