Friederike Kempter ist krank, aber trotzdem gut gelaunt. Sie hat sich einen Infekt eingefangen, konnte ein paar Tage nicht drehen und auch nicht zu der Premiere von „Oh Boy“ gehen, einem Film, der seit Anfang November ziemlich erfolgreich in den Kinos läuft. Darin verkörpert Tom Schilling einen jungen Mann Ende zwanzig, der nach abgebrochenem Studium auf der Suche nach seinem Platz im Leben ist. Es ist ein heiterer, nachdenklicher, kleiner Film, mit schönen Bildern von Berlin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.