GRÜNAU. Nach gut zehnjährigem Leerstand und damit einhergehendem Verfall gibt es für die Ausflugslokale Gesellschaftshaus und Riviera wieder eine Zukunft. Die TLG Immobilien hat die denkmalgeschützten Lokale an der Regattastraße verkauft. Wer der Käufer ist und wie viel Geld er bezahlt hat, wollte TLG-Sprecherin Sabine Pentrop nicht sagen. Nur so viel: "Wir sind glücklich, dass es mit den beiden Häusern nach so vielen Jahren ein gutes Ende nimmt." Der Investor strebe eine öffentliche Nutzung an, "soweit es uns bekannt ist".Das Restaurant Riviera stammt aus dem Jahr 1890, das benachbarte Gesellschaftshaus wurde 1897/98 erbaut. Beide waren in ihren Glanzzeiten gut besuchte Ausflugsziele. Seit Anfang der 90er-Jahre stehen beide Gebäude leer. Beim Landesdenkmalamt hieß es, man hoffe darauf, dass die historische Substanz in die Konzeption einbezogen wird. Angesichts enormer Investitionskosten könnten dies aber nur Kernbereiche sein. Erste Kontakte mit dem Architekten bestünden. (sk.)