München - Forschung ohne Grenzen, Leiden als Daseinszweck? Vielleicht doch nicht ganz: Ein Patent auf Affen, bei denen per Gentechnik die Symptome der Alzheimer-Krankheit ausgelöst werden, sorgt bei Tierschützern für Protest. Sie wenden sich dagegen, dass etwa Mäuse und Primaten bis hin zu Menschenaffen für die Forschung der Pharmaindustrie gezielt dement gemacht und dann als Versuchstiere verwendet werden. Gegen das Patent sei nun Einspruch eingelegt worden, teilte die Organisation Testbiotech am Sonntag mit. Das Europäische Patentamt (EPA) bestätigte den Eingang des Einspruchs.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.