Polizeibeamtin fängt ausgebüxtes Pony ein.
Foto: Polizei Bremerhaven

Berlin/BremerhavenEine besondere Freude unserer Tierredaktion sind tierische Polizeieinsätze – und wir mutmaßen jetzt einfach mal, dass es den Beamten im Einsatz auch so geht. Zumindest, wenn niemand zu Schaden kommt und am Ende wieder alle an ihrem angestammten Platz sind, wie am Donnerstagnachmittag im Bremerhavener Stadtteil Geestemünde. 

Dort hatten aufmerksame Passanten ein Pony gemeldet, das zuvor von seiner Weide ausgebüxt war und sich einer Stute näherte, die mit ihrer Halterin unterwegs war. „Augenscheinlich gefiel sie dem Pony so sehr, dass das dynamische Tier den hohen Weidezaun überwand und zu ihr eilte. Sowohl die Halterin der Stute, wie auch hilfsbereite Passanten konnten weitere Aktivitäten des launischen Ponys unterbinden“, heißt es im Polizeibericht zu dem Vorfall.

Einer pferdekundigen Beamtin gelang es, das Tier mithilfe einer dienstlichen Hundeleine einzufangen. Kurz darauf konnte die Halterin des Ponys das Tier wieder in ihre Obhut nehmen. Ende gut, alles gut.