Eigentlich war Uwe Reinholz nie krank. Weshalb er so gut wie nie zum Arzt gegangen ist. Seine Frau Birgitt sitzt auf dem hellen Sofa in ihrem adretten kleinen Reihenhaus am Rande Berlins und berichtet stolz von ihrem Uwe, dem Physiker. So aktiv, so lebenslustig, so leidenschaftlich habe er seinen Beruf und ihre Familie jahrzehntelang unter einen Hut gebracht – bis zu seiner Pensionierung im Herbst 2021. Jetzt, wo sie beide endlich viel Zeit hatten, wollten sie reisen, zusammen die Welt sehen; eine Kreuzfahrt war schon gebucht, der Termin für die Weißen Nächte in St. Petersburg fix ausgemacht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.