Berlin - Ein Rundschreiben an Berliner Schüler sorgt für Aufregung. Darin fordert Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) die Altersgruppe ab zwölf Jahren auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Das Schreiben ist direkt an die Jugendlichen adressiert, der Tenor klar: Wer sich nicht impfen lässt, gefährdet einen „Schulbetrieb mit möglichst wenigen Infektionen und Beschränkungen“. Weiter heißt es: „Die Corona-Schutzimpfung schützt nämlich dreifach: Euch selbst – die Personen mit denen Ihr Euch trefft – die gesamte Gesellschaft, also uns alle!“ Rund 180.000 Schüler der Stadt haben diesen Brief in der ersten Woche nach den Sommerferien erhalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.