Berlin - Berlin impft. In der ganzen Stadt werden Impfzentren errichtet. Der gute alte Flughafen Tegel hat eine neue Bestimmung, wo vor kurzem noch Heimkehrer negative Covid-19-Tests vorweisen mussten, wird heute geimpft. In der Arena Berlin, wo einst berühmte nicht enden wollende Partys stattfanden, erinnert heute nur noch die Lichtanlage an den Decken an den eigentlichen Zweck des Ortes. Heute laufen dort Menschen in Schutzkitteln und Masken vor dem Gesicht herum und schieben Rollstühle mit sehr alten Berlinern durch die Hallen. 

Das Team aus Helfern, Organisatoren und medizinischem Personal ist deutlich jünger. Wenige von ihnen haben im Alltag Kontakt zu Menschen in diesem hohen Alter von über 90 Jahren. Viele der Helfer sind in der Ausübung ihrer Berufe von Corona betroffen, denn sie kommen aus der Gastronomie oder der Veranstaltungsbranche. Manche von ihnen sind DJs oder Musiker, die sogar selbst in der Arena schon aufgetreten sind. Nun verdienen sich ihren Lebensunterhalt im Impfzentrum.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.