Berlin - Mit Cannabinoiden gegen Schizophrenie? Die Entwicklung eines Arzneimittels auf der Basis von Cannabidiol (CBD) ist bereits weit fortgeschritten. Eine neue Generation von Psychopharmaka soll nun entstehen, und zwar in Berlin. Dafür wirken Wissenschaftler und Unternehmer zusammen. Zur Zeit laufen klinische Studien. Eine Zulassung könnte in einigen Jahren erfolgen, möglicherweise schon ab 2026, wie die Entwickler sagen. Gearbeitet wird aber auch an anderen Mitteln – unter anderem gegen soziale Angststörungen und posttraumatische Belastungsstörungen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.