Berlin - Es gibt verschiedene Wege, das Coronavirus zu bekämpfen. Man kann versuchen, mit bestimmten Substanzen seine Vermehrung zu hemmen, indem man etwa die Eintrittspforten in die menschlichen Zellen blockiert. Man kann über Impfungen das Immunsystem anregen, Antikörper gegen das Virus zu bilden. Wissenschaftler der Freien Universität (FU) Berlin haben einen weiteren Weg gefunden. Sie entwickelten winzigste Materialien, die die Membranhülle des Virus zerstören. Das eröffne neue antivirale Möglichkeiten gegen Sars-CoV-2, schreibt die FU in einer Mitteilung. Die Studie dazu ist in der Fachzeitschrift Small erschienen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.