Köln - Bei welchen Arbeitgebern würden sich Jobsuchende aus Deutschland am liebsten bewerben? Diese Frage beantwortet eine neue Studie der Job- und Recruiting-Plattform Glassdoor. Eine Auswertung über die Klicks auf Stellenanzeigen zwischen 1. Juli 2018 und 30. Juni 2019 hat gezeigt, welche Unternehmen die meisten Zugriffe auf ihre ausgeschriebene Stelle erhalten haben. Platz eins auf der Liste ist eine Überraschung.

Amazon erhält die meisten Zugriffe

Das Rennen um den ersten Platz hat der Online-Versandriese Amazon gemacht. Er hat die meisten Zugriffe auf seine ausgeschriebenen Stellen erhalten und ist damit das beliebteste Ziel von Jobsuchenden in Deutschland. Eine überraschende Erkenntnis, schließlich ist der Versandhändler nicht in jedem Arbeitsfeld für gute Arbeitsbedingungen bekannt.

Immer wieder gab es in der Vergangenheit Probleme zum Beispiel im Logistik-Bereich, wie zum Beispiel die Berichte über die schlechte Bezahlung von Paketboten oder Günter Wallraffs Recherchen darüber, wie Amazon lange Zeit einen Betriebsrat verhindern wollte. 

Bewerbung: Jobsuchende wollen in den E-Commerce Bereich

Und auch Platz 2 wird von einem Versandhändler belegt: Zalando. Die bevorzugte Richtung, in die Arbeitnehmer laut der Studie gehen wollen ist klar: E-Commerce soll es bei vielen Bewerbern sein. Aber auch die Bereiche Logistik, IT und Vertriebe werden bei beiden Online-Händlern stark nachgefragt, so die Glassdoor-Studie.

Studie: Viele offene Stellen bei Amazon und Zalando

Mitentscheidend für das gute Abschneiden dürften aber auch die Vielzahl an offenen Stellen sein, die Amazon und Zalando in Deutschland ausschreiben. Aktuell habe der Online-Händler 685 offene Stellen und Konkurrent Zalando mit 629 Stellen ähnlich viele.

Suchmaschinen-Gigant Google hingegen suche aktuell über das Jobportal nur 105 Mitarbeiter. Der trotzdem vergleichsweise hohe Listenplatz Fünf spreche vor diesem Hintergrund für „die Attraktivität des Suchmaschinenbetreibers als Arbeitgeber“, so Glassdoor.

Bewerber interessieren sich für große Arbeitgeber

Das ist die komplette Liste der beliebtesten Arbeitgeber der Deutschen:

 Amazon (E-Commerce)

Zalando (E-Commerce)

Siemens (Industrie/ Technologie)

 SAP (Software)

Google (Logistik)

Deutsche Bahn (Logistik)

Continental (Industrie/ Technologie)

Airbus (Flug- und Raumfahrt)

PwC (Wirtschaftsprüfung)

Robert Bosch (Industrie/Technologie)

Bayer (Pharma)

Ferchau (Personaldienstleistungen)

Porsche (Autoindustrie)

N26 (Finanzen)

IBM (Hardware)

Laut Glassdoor-Studie bietet aktuell die Deutsche Bahn die meisten offenen Stellen an. Ganze 2577 neue Mitarbeiter  werden vom Logistik-Unternehmen gesucht. Die einzige Bank in der Liste der gefragtesten Arbeitgeber, ist das Start-up N26 in der Rangliste. Und drei der beliebtesten Unternehmen im Ranking haben ihren Hauptsitz in Berlin.

Unternehmen: „Noch mehr in ihre eigene Sichtbarkeit investieren“

Die große Auswahl an Jobs in der Tech- Branche und im E-Commerce-Bereich bei Unternehmen setze angesichts des Fachkräftemangels ein positives Zeichen für die Tech-Branche, erklärt Glasdoor- Arbeitsmarktexperte Felix Altmann.

„Das heißt für Unternehmen, die nicht so sehr im Licht der Öffentlichkeit stehen, noch mehr in ihre eigene Sichtbarkeit zu investieren und für Jobsuchende, dass es sich auch lohnt, weniger namhafte Unternehmen in Betracht zu ziehen“, so der Arbeitsmarktexperte weiter. 

Denn dort könnten die Arbeitsbedingungen im Zweifel häufig sogar besser sein und man habe als Arbeitnehmer weniger Konkurrenz.