Kahle Stämme: Diese Bäume stehen im Moor am Rand des Grumsiner Forsts. Es ist in den vergangenen zwei Jahren ausgetrocknet.
Kahle Stämme: Diese Bäume stehen im Moor am Rand des Grumsiner Forsts. Es ist in den vergangenen zwei Jahren ausgetrocknet.
Foto: Gerd Engelsmann

Luisenfelde - Nebel, wirklich dichter Nebel, hängt an diesem Morgen über der Landschaft. Die passende Bezeichnung dafür wäre Landnebel, denn in der Stadt – beim Start dieser Reise im großen Berlin – war kein Nebel zu sehen. Auch nicht unterwegs im vergleichsweise kleinen Angermünde. In den Städten ist der Himmel strahlend blau und die Sonne scheint ungetrübt. Doch auf dem platten Land hüllt sich die Landschaft in Nebel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.