Bambus-Becher sind für heiße Getränke nicht ideal. 
Foto:  Imago Images /Jan Huebner

- Ob als Mehrwegbecher für den Kaffee zum Mitnehmen oder als Schüssel für Müsli und Babybrei. Geschirr aus sogenannter Bambusware ist beliebt. Denn es ist leicht und bruchfest, noch dazu klingt Bambus nach Natur. Im Grunde handelt es sich bei dem Material aber um den Kunststoff Melamin-Formaldehyd-Harz (MFH), der Bambusfasern als Füllstoff enthält. Und daraus können sich Schadstoffe lösen, wenn heiße Getränke oder Speisen eingefüllt werden. Davor warnt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.