Köln - CBD-Öle sollen bei Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit oder Menstruationsbeschwerden helfen, doch die Verbraucherzentrale Hessen rät vom Verzehr der Öle, Kapseln oder Kaugummi mit dem Inhaltsstoff Cannabidiol ab. Nach Einschätzung der Verbraucherschützer können innere Unruhe, Schlafstörungen oder Benommenheit als unerwünschte Nebenwirkung auftreten.    

Doch die legalen Hanf-Präparate haben viele Fans, nicht nur unter Cannabis-Konsumenten. Auch Stars wie etwa Kim Kardashian schwören auf die Produkte. Seit Anfang 2019 dürfen CBD-Produkte in Deutschland frei verkauft werden. Sogar die Drogerieketten Dm und Rossmann hatten zeitweise CBD-Produkte in ihrem Sortiment. Doch wie wirken diese Cannabinoide genau? Und welche Risiken entstehen bei der Einnahme?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.