Die Krankheit trifft vor allem Frauen in jungem bis mittleren Alter.
Foto: imago

Berlin - Eine gute Freundin ist verschwunden. Sie lebt zwar noch, kann aber nicht mehr am Leben teilhaben. Ihre Freunde und Bekannten sehen sie nicht mehr. Arbeit, Urlaub, Partys, ja sogar normale Spaziergänge – alles gehört der Vergangenheit an. Sie verbringt ihre Zeit vor allem im Bett. Besuche strengen sie sehr an. An guten Tagen kann sie ein paar Seiten in einem Buch lesen, für ein paar Minuten aufstehen und sitzen. Sie kann sich kein Essen machen, denn sie schafft es nicht, die Arme zu heben. Das kostet zu viel Energie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.