PotsdamTag für Tag meldet das Robert-Koch-Institut Zahlen, wie sich die Corona-Pandemie in Deutschland ausbreitet. Doch wer sich die Mühe macht und diese Zahlen im Internet mit den Angaben des brandenburgischen Gesundheitsministeriums vergleicht, wird stutzig: Dessen Angaben weichen teilweise deutlich von denen des RKI ab, liegen bei der Sieben-Tage-Inzidenz teilweise weit darüber. Offenkundig wird das Meldesystem von der Vielzahl der Fälle überrollt.

So meldete Brandenburg am Dienstag, dass im Landkreis Elbe-Elster 536 Neuinfektionen binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner festgestellt worden waren. Laut RKI waren es nur 488. In Ostprignitz-Ruppin stand eine vom Bundesland gemeldete Inzidenz von 410 der Zahl 315 des RKI gegenüber.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.