Ein Berliner Club: Geschlossene, schlecht belüftete Räume können Orte sogenannter Cluster-Ausbrüche sein.
Ein Berliner Club: Geschlossene, schlecht belüftete Räume können Orte sogenannter Cluster-Ausbrüche sein.
Foto: imago images/David Heerde

Berlin - Flatten the Curve – so lautete das Motto, als im März auch in Deutschland die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus anzusteigen begann. Drei Monate später kann man sehen, dass es gelungen ist, die Kurve abzuflachen. Viele Menschen atmen auf. Sogar Kneipen, Bars und Fitnessstudios öffnen wieder. Manche sehen auch die Zeit für Massenpartys wieder gekommen. Doch worauf muss man sich einrichten? Wie könnte es weitergehen? Ein Überblick über den Stand der Forschung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.