Symbolbild
Symbolbild
Foto: Imago Images

Berlin - Rund 80.000 Berlinerinnen und Berliner haben ein Problem mit ihrem Immunsystem. Aus Versehen greift es ihren eigenen Körper an. Gelenke und Sehnen, Haut und Nerven, Bindegewebe und Blutgefäße können betroffen sein. Das sind die Patienten, die Gerd Burmester täglich sieht. Sie leiden unter entzündlich rheumatischen Erkrankungen. Burmester ist Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie der Charité. Er sagt: „Die bekannteste und häufigste Form dieser Erkrankungen ist das entzündliche Gelenkrheuma. Die fehlgesteuerte Körperabwehr attackiert die Innenhaut der Gelenke. Sie verdickt sich und es kommt zu Entzündungen, die mit der Zeit Knorpel und Knochen zerstören können.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.