Berlin - Die Zahl der Neuinfektionen klettert unentwegt, ein Ende der Pandemie scheint auch angesichts der neuen Omikron-Variante noch lange nicht in Sicht. Neben mehr (Booster-)Impfungen und Verschärfung der Corona-Maßnahmen rückt das Thema „mehr Testungen“ immer wieder in den Fokus – ob in den eigenen vier Wänden oder im Testzentrum. Seit Anfang des Jahres sind Corona-Schnelltests für den Privatgebrauch zugelassen und in Drogerie- oder Supermarkt erhältlich – aktuell jedoch nur mit großem Glück aufzufinden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.