BerlinDie Bilder wirken wie aus einer anderen Welt - und nicht nur, weil sich darauf Menschen in die Arme fallen, dicht an dicht jubeln und die Luft mit Aerosolen füllen, als ob das völlig in Ordnung wäre. War es auch, damals, vor genau fünf Jahren, als in Paris das UN-Klimaabkommen verabschiedet wurde und 197 Staaten einander und der Welt versicherten, die Erderwärmung auf 1,5, auf jeden Fall aber auf unter zwei Grad beschränken zu wollen.

Die Bilder wirken auch deswegen so weit weg, weil sie eine andere Zukunft versprachen als die, in der wir uns heute wiederfinden. Von der Corona-Pandemie mal ganz abgesehen. Jetzt wird die Welt gerettet, so fühlte es sich an.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.