Washington -  Ein Jahr nach der Registrierung der ersten Corona-Fälle in China rücken die ersehnten Corona-Impfstoffe in greifbare Nähe. In Großbritannien soll der Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer bereits diese Woche verabreicht werden. Auch für die EU und die USA haben Biontech/Pfizer sowie ihr Konkurrent Moderna eine Notfallzulassung beantragt. So könnten noch im Dezember Impfkampagnen beginnen und das Ende der Pandemie einläuten. Aber viele Menschen sind dennoch skeptisch: Wie sicher sind die in Rekordgeschwindigkeit entwickelten Impfstoffe?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.