Eine Biologielaborantin  mit Proben für Corona-Tests. Aber es geht nicht nur darum, die aktuell Erkrankten zu identifizieren. Auch die Rückschau ist wichtig.
Foto: dpa/Daniel Bockwoldt

Berlin - Im stark von der Corona-Epidemie betroffenen Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen hat gerade eine Studie begonnen. Ein etwa 40-köpfiges Team um den Virologen Hendrik Streeck, Professor an der Universitätsklinik in Bonn, erforscht vier Wochen lang die bisherigen Verläufe der Corona-Infektionen. Tausend Einwohner in der Gemeinde Gangelt werden in einer Art Stichprobe untersucht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.