Ganz neue Herausforderungen für Hebammen: Wer setzt denn jetzt welche Maske auf? FFP 2 oder FFP3, oder eine ganz normale Maske? Und wie lange sollen wir sie überhaupt tragen?
Foto: dpa

Berlin - Es ist so weit. Wir haben eine Frau im Kreißsaal, die Covid-19-positiv ist. Ihr und ihrem ungeborenen Kind geht es gut. Seit 24 Stunden ist sie bei uns, und gerade eben kam das positive Testergebnis der Frau bei uns an. Was nun? Was machen wir jetzt?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.