Berlin - Kann man sich ein zweites Mal mit dem neuartigen Coronavirus anstecken? Diese Frage taucht immer öfter auf. Bereits zu Beginn der Pandemie wurde vereinzelt von Fällen berichtet, bei denen sich Menschen erneut mit Sars-CoV-2 infiziert hatten. In Baden-Württemberg ist nun ein registrierter Corona-Patient nach einer zweiten Infektion mit dem Virus gestorben. Es ist der erste derartige Fall in Deutschland, der bekannt geworden ist.

Wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart mitteilte, handelt es sich um einen 73 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Freudenstadt. Im April vergangenen Jahres habe sich der Mann erstmals mit Sars-CoV-2 infiziert. Ende Dezember habe er sich dann erneut angesteckt. Der Patient verstarb nach Angaben des Landesgesundheitsamtes im weiteren Verlauf seiner Covid-19-Erkrankung an Lungenentzündung und Sepsis mit Multiorganversagen. Zuerst hatte der Rechercheverbund von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung darüber berichtet.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.