Berlin - Es ist wieder passiert. Ich habe mir selbst eine Diagnose gestellt – Katagelastizismus. Und das kam so: Ich hatte gerade meine Salzsucht überwunden­­­, was erstaunl­ich schnell ging. Es kostete mich nur ein paar Klicks im Internet, die zu Karl Lauterbach führten, den salzlosen Bundesgesundheitsminister. Damit setzten aber neue Symptome ein. Ich las nämlich, dass der SPD-Politiker im süddeutschen Raum unter dem Kampfnamen Zwetschgenmandl firmiert, klickte weiter und fand heraus, dass Zwetschgenmandl selbstgebastelte Figuren aus Dörrobst sind, einerseits. Andererseits werden als Zwetschgenmandl Menschen geadelt, die zu besonders schlauen Bemerkungen neigen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.