Jenny Judge hat sich auch nach Monaten noch nicht von ihrer Covid-19-Erkrankung erholt. 
Jenny Judge hat sich auch nach Monaten noch nicht von ihrer Covid-19-Erkrankung erholt. 
Foto:  AFP/Glyn Kirk

Paris - Bei Jenny Judge begann die Krankheit im März mit Fieber, Husten, Kopfschmerzen und Atemnot. Doch nach diesen typischen Symptomen hatte die forensische Psychiaterin aus London Covid-19 noch lange nicht durchgestanden. Es kamen in Wellen immer neue hinzu: Herzrasen, Hautausschlag, akustische Halluzinationen und die sogenannten Covid-Zehen. „Gerade sind Verdauungsprobleme dran“, sagt die 48-Jährige - am Tag 111 ihrer Leidens-Odyssee, schreibt die Nachrichtenagentur AFP.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.