Solingen/Dresden - Sich gegen das Coronavirus impfen lassen, das konnten auch Kinder ab 12 Jahren schon seit Ende Mai. Doch eine allgemeine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) gab es dafür nicht. Nun hat sich die Kommission nach wochenlanger Prüfung für die Impfung aller Kinder und Jugendlichen im Alter ab 12 Jahren ausgesprochen. Experten ordnen ein, was das für die Abwägung von Nutzen und Risiko der Impfung bedeutet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.