Berlin - Sie sind winzig und unsichtbar, aber in der Überzahl. Sie begleiten uns auf Schritt und Tritt und gehen mit uns auf Reisen. Wir hinterlassen sie an jedem Gegenstand, den wir in Händen halten. Sie haften an unserer Kleidung, den Schuhen, finden sich in der Atemluft und noch nach Jahren im Hausstaub. Die Spuren, die wir mit ihnen hinterlassen, sind fast so unverwechselbar wie ein Fingerabdruck. Die Rede ist vom menschlichen Mikrobiom, einem Mikrokosmos aus Tausenden verschiedener Bakterienarten, denen wir als Wirt dienen. Sie leben auf unserer Haut, den Haaren, im Verdauungssystem und sind so zahlreich, dass zehnmal mehr Bakterienzellen unseren Organismus bevölkern, als unser Körper Zellen hat. Wir nehmen sie mit, wohin wir auch gehen, und prägen so unserer Umwelt ein unverwechselbares Siegel auf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.