Der Nutzen einer Impfpflicht sollte groß sein, um ihre Folgen aufzuwiegen

Atteste, die von einer Immunisierung gegen Corona befreien, könnten an Bedeutung gewinnen, Haftungsfragen eine größere Rolle spielen.

Eine Intensivstation in Kiel. Für Pflegepersonal wurde eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen.
Eine Intensivstation in Kiel. Für Pflegepersonal wurde eine Impfpflicht gegen Corona beschlossen.dpa/Molter

Berlin - In der Debatte um eine Impfpflicht im Kampf gegen Sars-Cov-2 gewinnt ein Dokument an Gewicht, ausgestellt bei medizinischen Gründen, die gegen eine Immunisierung gegen das Coronavirus sprechen: ein Attest. Nach derzeitigem Wissen sind es sehr wenige chronische Erkrankungen, die gegen eine Impfung mit einem der zugelassenen Präparate sprechen. Es sind auch nur sehr wenige Therapien bekannt, etwa gegen Krebs, die als Kontraindikation gelten.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat