Bild mit Pinguin: Die Touristen kommen den Tieren sehr nah.
Bild mit Pinguin: Die Touristen kommen den Tieren sehr nah.
Foto: Imago Images

Berlin - Viel Muße für Entdeckerfreuden blieb dem   deutschbaltischen Seefahrer Fabian Gottlieb von Bellingshausen nicht, als er am 28. Januar 1820 von den schwankenden Planken seiner russischen Korvette Vostok erstmals den Eisschelf sichtete, der sich als Zipfel der Antarktis, des lange gesuchten sieben Kontinents entpuppte. Heftige Stürme schüttelten das kleine Schiff, das heute als Nussschale gelten würde, zwischen dem 60. und 70. Breitengrad im südlichen Eismeer so gehörig durch, dass der Kapitän schleunigst Zuflucht in Australien suchte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.