Essen/Hamburg/Marburg - Glauben versetzt Berge, heißt ein alter Spruch. Auf die wundersame Kraft der Einbildung setzten in früheren Zeiten auch Schamanen. Wer sich ihnen anvertraute, erhoffte die Heilung seiner Beschwerden durch Beschwörung. Als Placebo, lateinisch „ich werde gefallen“, bezeichnet die moderne Medizin das Phänomen, wenn beispielsweise pure Zuckerpillen, die einer Tablette täuschend ähnlich sehen, beim Patienten den gleichen heilsamen Effekt bewirken wie ein echtes Arzneimittel. Diesen Placeboeffekt wollen Wissenschaftler an medizinischen Zentren in Essen, Hamburg und Marburg in den kommenden vier Jahren gründlicher erforschen. Dafür hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) einen neuen Sonderforschungsbereich eingerichtet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.