"We did it, Mom" Nyaboth und Nyadiet kur nach ihrer Geburt.
Sabine Kroh

Juba - Hier im Krankenhaus am Ende der Welt im Südsudan werde ich an meine eigene Geburt erinnert. Damals gab es keine technische Herztonüberwachung des Babys und keinen Ultraschall. Meine Mentorin, die Hebamme Rosi, erzählte mir die detaillierte Geschichte meiner eigenen Geburt, die sie als junge Hebamme betreute.

Meine Mutter, die selbst Ärztin war, kam drei Wochen vor dem Termin ins Klinikum mit einem Blasensprung. Der jungen Hebamme Rosi fiel schnell auf, dass etwas nicht stimmte, und sie holte den Oberarzt hinzu. Ein Röntgenbild sollte bestätigen, was Rosis Hände und meiner Mutter Bauchgefühl ahnten: Es waren Zwillinge, denn zwei Wirbelsäulen glänzten auf dem Röntgenbild. Kurze Zeit später kamen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.