Guten Appetit: Eine Amsel schnappt sich eine Beere von einem Feuerdorn-Strauch.
Foto: Imago Images

Berlin - Am Feuerdorn vor der Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin-Kreuzberg leuchten knallorange Beeren, daneben stehen Ligustersträucher mit schwarzen Früchten und ein bereits leer gefressener Holunder. Jetzt, im Herbst, ist dieses Gebüsch voller Vögel, ihr Zwitschern ist nicht zu überhören. Es sind Stare, die sich vor ihrem Flug gen Süden stärken, aber auch Sperlinge, die hier fressen oder sich einfach in den dichten Ästen versammeln. Denn solche Gehölze sind in der Vogelwelt nicht nur eine begehrte Futterquelle, sondern, besonders wenn die Äste Dornen tragen, ein höchst willkommener Rückzugsort. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.