Grit Bürgow von der TU Berlin hat den sogenannten Shower-Tower mit entworfen.
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin - Im Park am Gleisdreck, gleich neben den Volleyball-Feldern von „Beach 61“, sprießen auf vier Meter Breite an einer Holzwand Salatköpfe, Basilikum, Rucola, Mangold, Salbei, Oregano und Petersilie. Die Pflanzen stecken in acht nebeneinander angebrachten weißen Stelen, die über ein paar Schläuche miteinander verbunden sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.