Eckart von Hirschhausen
Foto: WDR/Ben Knabe  

Berlin - Mit dem Anspruch, medizinische Inhalte humorvoll zu vermitteln, wurde Eckart von Hirschhausen bekannt, veröffentlicht Bücher, ist im Radio zu hören, tritt auf der Bühne und im Fernsehen auf. Aber es gibt auch die ernsthafte Seite des studierten Mediziners und Wissenschaftsjournalisten. So trat er am Montag beim Hasso-Plattner-Institut in Potsdam auf, um über die Frage, warum Würde, Zuwendung und Humor anlog bleiben sollten, zu reden. Ein Gespräch über traditionelle Ärzte, Künstliche Intelligenz und den Humor der Menschen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.