Auckland - „4BBRW“, das ist doch kein Name für einen Vogel, werden Sie jetzt sagen, und wir hier in der Tierkastenredaktion der Berliner Zeitung können Ihnen da nur beipflichten. So einen schnöde-technischen Abkürzungsnamen hat die Pfuhlschnepfe, von der in dieser Kolumne die Rede ist, eigentlich nicht verdient. Man sollte sie viel lieber Speedy Vogalis nennen, oder Superschnepf, oder vielleicht Nonstoppy?

Aber es hilft ja nichts, als seriöses Medium halten wir uns am Ende natürlich an die von Wissenschaftlern erdachte Registrierungsbezeichnung, an „4BBRW“ also (nach der Beringung „4-Blau-Blau-Rot-Weiß“). Viel wichtiger als die Benamung ist schließlich die Leistung des hier erwähnten Zugvogels: Die männliche Pfuhlschnepfe „4BBRW“ hat nämlich mit einem mehr als 12.000 Kilometer langen Nonstop-Flug über den Pazifik einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.