Der Bluttest fahndet nach chemischen Veränderungen am Erbgut, sogenannten Methylierungen. Sie sind für jeden Tumor ganz spezifisch (Symbolbild).
Foto:  Imago Images/Westend61

The Woodlands - Es kling fast wie Zauberei: Ein neuer Bluttest kann mehr als 50 Krebsarten aufspüren, zum Teil in einem sehr frühen Stadium. Der Test habe eine hohe Spezifität – er zeigt also in weniger als einem Prozent der Fälle fälschlicherweise eine Krebserkrankung, berichten Forscher um Michael Seiden vom Institut Oncology Research in The Woodlands in Texas, USA,  im Fachjournal Annals of Oncology.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.