Berlin -  Eine Woche ist es her, seit Notfall- und Intensivmediziner in Deutschland einen Hilfeschrei ausgerufen haben. Seit sie erklärt haben, dass das Gesundheitssystem vor dem Kollaps steht. Dass es brennt. Dass die Covid-19-Patientinnen und Patienten immer jünger werden. Die Betten-Kapazitäten immer geringer. Und geringer. Und geringer. Und die Belastungsgrenzen, auch der Medizinerinnen und Mediziner sowie der Pflegekräfte, schon längst überschritten sind. Seit diesem Tag, vergangenen Freitag, ist rein gar nichts passiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.