Berlin - Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat dem Corona-Impfstoff des US-Konzerns Johnson & Johnson – in Deutschland Janssen – grünes Licht gegeben. Damit ist nach den Vakzinen von Biontech/Pfizer, Moderna sowie Astrazeneca nun ein viertes Corona-Mittel in Europa bedingt zugelassen. Formal muss noch die EU-Kommission zustimmen. Das Besondere: Es handelt sich um das erste Präparat, das nur einmal gespritzt werden muss, um eine Immunisierung zu erreichen. Alle anderen zugelassenen Vakzine müssen zweimal gespritzt werden. Der Impfstoff kann an alle Menschen ab 18 Jahren verabreicht werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.