Berlin - Das schlimmste in einer Notfallsituation, was man tun kann, ist: nichts zu tun. Eine aktuelle Umfrage des ADAC unter 3631 Befragten hat ergeben, dass etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung sich zwar zutraut, Erste Hilfe zu leisten. Allerdings war sich ein Viertel nicht sicher, und ein weiteres Viertel glaubte sogar, zu Erster Hilfe nicht in der Lage zu sein. Viele Menschen haben gravierende Wissenslücken, so kannte in der Umfrage nur etwa zehn Prozent das genaue Verhältnis von Herzdruckmassage und Atemspende. Nicht verwunderlich: Die Hälfte der Befragten gab an, dass ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs zehn Jahre oder länger  zurückliegt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.