Archäologen forschen im Tollense-Tal seit mehr als 10 Jahren. Die Schlacht, die dort etwa um das Jahr 1200 vor Christus stattfand, gilt als die älteste bekannte Schlacht Europas nördlich der Alpen.
Archäologen forschen im Tollense-Tal seit mehr als 10 Jahren. Die Schlacht, die dort etwa um das Jahr 1200 vor Christus stattfand, gilt als die älteste bekannte Schlacht Europas nördlich der Alpen.
Foto: Stefan Sauer/Tollense Valley Project

Mainz - Die Fähigkeit, Milch zu verdauen, hat sich in Mitteleuropa erstaunlich schnell verbreitet. In nur gut 3000 Jahren stieg der Anteil der Menschen erheblich an, die die dafür nötige genetische Anpassung in ihrem Erbgut tragen, berichtet ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Mainz im Fachmagazin „Current Biology“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.