Köln - Der Kölner Zoo weiß diese Gelegenheit zu nutzen und setzt in seiner Mitteilung voll auf den offenkundig sehr hohen Niedlichkeitsfaktor: „Zwei große Kulleraugen, winzige Hände, weiße Öhrchen: Der Nachwuchs bei den Großen Bambuslemuren hat eindeutig das Zeug zum Publikumsliebling.“ So läuft das Geschäft mit der Aufmerksamkeit, vollkommen zu recht, schließlich sind die Zoos nach all den Pandemie-bedingten Einnahmeausfällen mehr denn je auf Besucher angewiesen.

Auf der Roten Liste: Bambuslemuren sind vom Aussterben bedroht

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.