Köln, Wien, Saarbrücken - Möglicherweise gibt es ein ganz einfaches und preiswertes Arzneimittel, das einen entscheidenden Fortschritt im Kampf  gegen Covid-19 bringen könnte. „Wir hoffen, dass wir einen großen Beitrag leisten können, Covid-19 zu besiegen“, sagt Ralph Mösges, HNO-Arzt, Allergologe und Professor an der Universität Köln. Er ist Organisator einer Studie zum Nachweis der Wirkung des Antiallergikums Azelastin gegen Corona.

Dieses Nasenspray wird normalerweise zur Behandlung von Allergien eingesetzt, vor allem gegen Heuschnupfen. Es ist ein selektives Antihistaminikum, das zugleich Zellen der körpereigenen Abwehr in den Atemwegen stärkt und Entzündungen hemmt. In Voruntersuchungen habe sich gezeigt, dass es auch in großem Umfang Coronaviren abtöten könne, sagt Ralph Mösges.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.