Berlin - Die Priorisierung beim Impfen gegen Corona ist nicht aufgehoben. Sie funktioniert zwar nicht mehr nach Empfehlungen von Experten und Verordnungen des Bundesgesundheitsministeriums, aber: „Sie funktioniert anders“, sagt Dr. Martin Danner. „In der Weise, dass Menschen prioritär geimpft werden, die leichter Zugang zu Arztpraxen und Impfzentren haben.“ Danner ist Bundesgeschäftsführer der BAG Selbsthilfe, in der hierzulande 120 Verbände behinderter oder chronisch kranker Menschen zusammengeschlossen sind. Die BAG vertritt also eine große Gruppe derer, die keinen guten Zugang zu Praxen und Zentren haben. Angesichts knapper Impfdosen kann dies fatale Folgen haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.