Wenn die Natur ruft: Frösche in Indien bei der Paarung.
Foto: AFP/Prakash Singh

Zeit für die Liebe: Unser Bild heute soll nur die Schönheit und Natürlichkeit der Natur feiern. Und das in aller Unschuld. Wenn wir uns nicht täuschen, sehen wir hier zwei Prachtexemplare der Art Hoplobatrachus tigerinus, so der wissenschaftliche Name. Sie ist ansonsten als Asiatischer Ochsenfrosch bekannt und kommt in Myanmar, Bangladesch, Indien, Pakistan, Afghanistan oder Nepal vor. Die Amphibien bevorzugen Süßwasserfeuchtgebiete, im Allgemeinen meiden sie Küsten- und Waldgebiete.

Mit aufgeblasenen Backen auf Brautschau: Werbung ist alles.
Foto: AFP/Prakash Singh

Unsere beiden Süßerchen wurden in der Nähe Ghaziabad gesichtet. Die nordindische Großstadt machte 2019 von sich Reden, weil es hier infolge der Klimakrise zu einer dramatischen Verknappung des Trinkwassers kam – Ghaziabad gehörte zu jenen 21 bedeutenden indischen Städten, deren Grundwasserreserven nach Berechnungen der Regierungsagentur NITI Aayog mehr oder weniger aufgezehrt sind. Immerhin, derzeit regnet es in Ghaziabad bei steigenden Temperaturen über 30 Grad.

Wie auch immer, der indische AFP-Fotograf Prakash Singh entdeckte auf seiner Bilderpirsch das feuchtfröhliche Liebesspiel der Frösche. Happy Plantsch!

Weitere aktuelle Themen