Barcelona/BerlinOb sich auch Tiere mit dem Coronavirus infizieren können, darüber herrschte zu Beginn der Pandemie viel Unsicherheit. Doch inzwischen wurden weltweit zahlreiche Tiere positiv getestet, die Frage ist also beantwortet. Am besten erforscht sind bislang Katzen, Hunde, Frettchen, Nerze und Hamster – alle diese Arten tragen einen entsprechenden Rezeptor in sich und können sich mit dem Virus infizieren. 

Auch Groß- und Wildkatzen sind betroffen, wie wir seit Anfang April wissen. In einem Zoo in New York litt damals eine Tigerdame an Appetitlosigkeit und trockenem Husten, nachdem sie sich vermutlich bei ihrem Tierpfleger angesteckt hatte.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.